Mit dem eigenen PWK in die Ferien zu fahren, bietet einige Vorteile. Die Flexibilität bei der Anreise, die Mobilität am Urlaubsort und die Freiheit, so viel Gepäck mitzunehmen wie man sicher unterbringen kann, wird von vielen geschätzt. Wer eine Reise mit dem eigenen Fahrzeug plant, sollte sich jedoch schon Wochen vor der Abreise mit dem Zustand des Wagens auseinandersetzen. Modelle älteren Baujahrs sind nicht immer für lange Fahrten geeignet.

Zieht man generell einen Neukauf in Erwägung, ist der Urlaub eine gute Gelegenheit um das KFZ zu wechseln. Schließlich möchte niemand mit einem in die Jahre gekommenen Auto irgendwo an einer Autobahn am Pannenstreifen festsitzen und somit wertvolle Urlaubszeit vergeuden. Wer bei Mobile.de ein Auto kaufen möchte, profitiert von einer übersichtlichen Suchmaske. Hier gibt man einfach alle Kriterien ein, die das neue Auto erfüllen soll und in Sekundenschnelle erhält man eine Liste mit passenden Treffern. Wenn der Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens kein Thema ist, sollte man das Fahrzeug genau überprüfen. Automobilclub bieten spezielle Urlaubschecks an, um den Wagen anlässlich der Urlaubsreise auf Vordermann zu bringen.

Was gibt es bei der Überprüfung zu beachten?

Besonders wichtig ist, die Bremsen zu testen. Auf längeren Fahren in der Ferienzeit kommt es auf Autobahnen häufig zu Staus oder Stop-and-go Verkehr, beides stellt die Bremsen auf eine wahre Belastungsprobe. Die Überprüfung der Lichtanlage kann man leicht selbst durchführen. Dabei sollte man auf Rückfahrscheinwerfer und Nebellicht nicht vergessen. Auch die Flüssigkeitsstände kann man mit wenig Aufwand selbst kontrollieren. Scheibenreiniger, Wasser- und Ölstand zu überprüfen ist wahrlich keine Hexerei. Schwieriger gestaltet sich die Kontrolle der Zündkerzen und der Filter. Ist man unsicher, wann diese das letzte Mal gewechselt oder überprüft wurden, fragt man am besten in der Werkstätte seines Vertrauens nach. Fährt man während der Sommermonate auf Urlaub, sollte man die Klimaanlage überprüfen lassen. Beim Skiurlaub sollte die Heizung auf jeden Fall funktionieren. Ein Blick auf die Reifen lohnt sich vor der Abreise ebenfalls. Mit abgefahren Reifen sollte sich niemand auf längere Autofahrten begeben. Außerdem sollte man den Reifendruck unbedingt kontrollieren. Ist der Reifen schlecht gefüllt, kann sich das Verhalten des Fahrzeugs in bestimmten Situationen ändern. Noch dazu muss man dann mit einem höheren Spritverbrauch rechnen. Für längere Fahren mit höheren Geschwindigkeiten ist der Reifendruck zu erhöhen. Wer besonders viel in den Urlaub mitnimmt, sollte den Reifendruck ebenfalls erhöhen. Genaue Angaben über den optimalen Luftdruck im Reifen kann man der Bedienungsanleitung entnehmen.

Sonstige wichtige Punkte für die Reise

Fährt man mit dem Auto ins Ausland, muss man sich schon vor der Abreise über die geltenden Regelungen informieren. In vielen Ländern darf man die Autobahn nur mit gültiger Vignette befahren. Diese Regelung gilt auch dann, wenn man ein Land nur durchquert. Außerdem herrschen möglicherweise am Urlaubsort andere Geschwindigkeitsbegrenzungen als zu Hause. Darüber Bescheid zu wissen, zahlt sich aus, niemand möchte während der Ferien Strafe für zu schnelles Fahren zahlen. Informationen über zulässige Geschwindigkeiten, Promillegrenzen und andere Themen kann man auf den Webseiten der Automobilclubs abrufen.

AGBs Buchungsinformationen Datenschutzerklaerung Schwarze Liste Airlines