Ihr Formentera Urlaub – billiger bei ferienpoint.de

Günstig in den wohlverdienten Urlaub – durchstöbern Sie die Angebote zahlreicher bekannter Reiseveranstalter für Formentera. Oder navigieren Sie direkt zu den Informationen über Formentera: Allgemeine Infos, Landschaft, ehemaliges Hippie-Paradies

Urlaubsreisen nach Formentera

Mit einer Bevölkerung von knapp über 7000 Einwohnern und ohne großen Flughafen, ist Formentera in der Regel leiser als sein deutlich bekannterer Nachbar Ibiza. Trotzdem zieht es in der Hauptsaison von Juli bis August, eine große Zahl an Touristen auf die schöne Mittelmeerinsel. Die überwiegende Mehrheit der Besucher sind Italiener und die italienische Sprache wird daher öfter als jeder andere zu hören sein. Einige sind individuelle Reisende, aber viele kommen auf Pauschalreisen und freuen sich auf einen wohlverdienten Strandurlaub. In der Hauptsaison ist eine Voranmeldung für Hotels unerlässlich. Die Hotels auf der Insel sind meist klein und unabhängig voneinander geführt. Große Ketten fndet man selten. Die meisten sind in Ein-und Zwei-Sterne-Kategorien angesiedelt. Echte Luxushotels sind auf Formentera also nicht üblich. Es gibt keine Hochhäuser auf Formentera. Der Großteil der Einwohner wohnt in kleineren Wohungen. Auch die Touristen werden hier nicht die klassischen Megahotels vorfinden. Camping ist auf der Insel leider verboten.

Formentera – landschaftliche Schönheit und Tradition

Die Insel ist flach und sandig mit herrlichen, unberührten Stränden. Es gibt ein paar Orte, an denen das Land zum Meer hin ansteigt und so spektakuläre Klippen präsentiert. Ein wahrer Augenschmauß Die Landschaft ist ideal zum Radfahren, Wandern, Schnorcheln und Segeln. Allerdings gibt es nur sehr wenige kulturelle oder historische Sehenswürdigkeiten wie Museen, Burgen, Kirchen oder Kunstgalerien. Zu den wenigen kulturellen Sehenswürdigkeiten gehören einige megalithischen Stätten, eine römische Straße, einige Wachtürme (18. Jahrhundert), die Kapelle Sant Francesc Xavier aus dem 18. Jahrhundert und ein kleines Völkerkundemuseum.

Einige der Inselbewohner leben in kleinen traditionellen Fischerdörfern und ernähren sich auch noch vom Fischfang. In anderen Teilen der Insel ist der Boden gut genug, um das Wachstum von Reben und Obstbäumen zu unterstützen. Mehrere Teile der Insel sind mit typischen mediterranen Kiefern bewachsen. Salzwiesen (jetzt aufgegeben) zeigen die früheren Funktionen von Teilen der Insel. Allerdings ist inzwischen der Tourismus der größte Sektor der lokalen Wirtschaft.

Ehemaliges Hippie-Paradies

Außerhalb der Hochsaison, wenn die Touristen sich nicht so häufig auf die Insel verirren, hat Formentera eine Atmosphäre der Einfachheit und einen wirklichen Back-to-nature Flair, der das Erbe einer füheren Hippie-Phase ist. Große Teile der Insel werden als Nationalpark genutzt und stehen unter Schutz. Verboten sind hier zum Beispiel Spaziergänge durch die Dünen, damit sich die empfindliche Vegetation regenerieren kann. Darüber hinaus werden die Bereiche der umgebenden Meere als Zonen von besonderem wissenschaftlichen Interesse behandelt. So können bestimmte Pflanzen-und Fischarten geschützt werden.

Die Behörden verfolgen eine Politik des verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus. Es ist fraglich, ob die Sättigung von Touristen in den Spitzenzeiten im Juli und August mit einer solchen Politik vereinbar ist, obwohl in die Einnahmen aus durch den Tourismus sehr wichtig für die lokale Wirtschaft sind.

AGBs Buchungsinformationen Datenschutzerklaerung Schwarze Liste Airlines